antibuerokratieteam.net

Sektion der neoliberalen Weltverschwörung

Eurovision Song Contest als Bühne für Antisemitismus?

Esther Scheiner, 31.03.2016

Können Sie sich vorstellen, was passiert, wenn man einen Piranha mit einem Goldfisch zusammen in ein Aquarium setzt? Richtig, der Goldfisch ist zumindest stark gefährdet! Wahrscheinlich wird er das Treffen gar nicht überleben.

Wenn am 12. Mai das zweite Halbfinale des Eurovision Song Contest 2016 in Stockholm zwei Teilnehmer aufeinandertreffen, da es kann sein, dass einer der beiden ebenfalls gefährdet ist.

Israel wird vertreten durch Hovi Star, der mit dem, für meinen Geschmack nicht sehr ausdrucksstarken Song „We are made of Stars“ die Herzen des israelischen Publikums gewann. Der 29 Jahre alte Sänger beeindruckt besonders durch sein auffallendes Styling.

Für Rumänien geht Ovidiu Anton, 33, mit seinem Gothic-Rockwalzer „Moment Of Silence“ an den Start. Hier in der offiziellen ESC Version scheint das Lied recht harmlos und ohne besondere Tiefe zu sein. Auf der Facebook-Seite des Sängers ist es überladen mit einer ungeheuer geballten Aggression. Blutrünstig, martialisch. Und schockierend.

Unmittelbar im Anschluss an das Video war dieses Bild zu sehen: Ein Stiefel, der fliehenden Kakerlaken zertritt. Auf dem Rücken der Kakerlaken ist die Fahne Israels zu erkennen. Die Botschaft ist klar: „Keep our world clean, fight Zionism“:
Weiterlesen »

Facebook-Zensur? Hört auf zu jammern, schafft unabhängige Gegen-Öffentlichkeit!

Adi wirkt ja immer. Falls Sie Ihren Bengel nicht genügend erzogen (bzw. politisch gebildet) haben, kann es gut passieren, dass er Ihnen ein „Hausaufgabenfaschist!“ an den Kopf wirft. Und Töchterchen verweigert die Suppe (wg. Hühner-KZ’s).

weiterlesen »

EEG-Novelle 2016: Mit dem Schnellzug in den falschen Bahnhof

Bundesregierung, Regierungsberater und Lobbyisten sind sich einig, mit der dieses Jahr angekündigten Reform des EEG ist ein wichtiger Schritt getan, den Kostendruck der Energiewende zu reduzieren. Spätestens seit es sich herumgesprochen hat, dass mehr als die Hälfte des Strompreises für private Haushalte direkt dem Staat zuzuschreiben sind und sich die indirekten Folgekosten durch notwendige Backup-Kraftwerke […]

weiterlesen »


Think about it, Kreuzritter und Waffenverbotsfanatiker.

„In 100% aller Amokläufe haben die Täter Schusswaffen verwendet. Also haben Amokläufe offensichtlich etwas mit Schusswaffen zu tun. Schusswaffen sind böse Gegenstände, die unbedingt verboten werden sollten; sie zwingen Menschen zum Töten. Wer Schusswaffen besitzt, ist irre, ein potentieller Terrorist und sollte vom Verfassungsschutz beobachtet werden. Wer Schusswaffen gut findet, sollte gar nicht erst ins […]

weiterlesen »

Aua, das tut weh!

möchte ich nach jedem Terroranschlag rufen, wenn über Ursachen, Schuldige und Unschuldige sowie die Schlussfolgerungen aus Ursachenanalyse, Schuld- und Unschuldzuschreibungen diskutiert wird. Schmerz soll man ja, so raten jedenfalls anerkannte PsychologInnen, rauslassen um ihn zu überwinden. Also mache ich das mal. Als guter deutscher Hochschulabsolvent habe ich meinen Wutausbruch in fünf Punkte gegliedert:

weiterlesen »


Farewell Guido.

In diesen Tagen fällt es schwer, Achtung vor denen zu entwickeln, die auf den Politikbühnen trampeln, taumeln, pöbeln. Guido Westerwelle habe ich immer geachtet. Nein, mehr noch, es gab auch Zeiten, da beeindruckte er mich.

weiterlesen »


Copyright © 2016 by: antibuerokratieteam.net • Template by: BlogPimp • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.