indeed, we are not amused, to read your comment about the tax reduction:

In dem Interview stellte Steinbrück die Senkung der Mehrwertsteuer um 2,5 Punkte auf 15 Prozent infrage. „Unsere britischen Freunde senken nun ihre Mehrwertsteuer. Wir haben keine Ahnung, wie viel Geschäfte davon an ihre Kunden weitergeben. Kauft man wirklich einen DVD-Spieler, weil er nun 39,10 statt 39,90 Pfund kostet?“, sagte er. Die Maßnahmen würde Großbritanniens Staatsverschuldung auf ein Niveau heben, für das „eine ganze Generation“ arbeiten müsse, um sie wieder abzubauen.

and honestly, Britain should learn from you how to cut debts.

Mehr faellt mir dazu nicht ein. Steinbrueck ist eigentlich nur besorgt, die Forderung nach Steuersenkungen oder gar Einsparungen koennte auch in Deutschland erhoben werden.

Nachtrag:
Die Empoerung ueber Steinbruecks Versuch sich als Le(e/h)rmeister aufzuspielen hat sich gelegt. Angenommen, Deutschland laege einen ausgeglichenen Haushalt vor und koenne statt bis zu 3% Neuverschuldung 1% Nettoschuldentilgung ausweisen. Dann wuerde es bei derzeit ca. 64% Schulden, jeweils aufs BiP bezogen und die Maastricht-Kriterien angelegt, 60 Jahre dauern, bis der Schuldenberg getilgt ist – zumindest linear ohne Wachstum des BiP geschaetzt.
In der Mittagspause berechne ich das Wachstum der letzten Jahre, ohne die 2.2% Rueckgang in diesen Tagen auch noch ein. Aber unter 30 Jahren Schuldentilgung wird man nicht so leicht raus kommen. – Ach, mit bischen Inflation vielleicht schon?