SPD-Vordenker Klaus von Dohnanyi hält jede Koalition mit der Linken für einen Fehler. Er meint sogar:

Schwarz-Grün ist eine gute Lösung – ebenso wie Koalitionen von SPD und FDP. Hingegen halte ich von Rot-Grün nicht viel, weil darin zwei eher wirtschaftsferne Parteien zusammen sind. Das Beispiel der Regierung Schröder zeigt: Gerade weil sie das Notwendige getan hatte, konnte sie sich nicht mehr auf die eigenen Leute verlassen.

Besonders lesenswert ist, was er zur SPD Linken sagt:

… Wir haben es eben mit einem Traum- und einem Wirklichkeitsflügel zu tun. Beide verbindet miteinander wenig. .. Sehr viel von dem, was sich heute links nennt, ist schließlich das Gegenteil von links, nämlich eher reaktionär. Die Linke ist gegen die offene, globalisierte, also freie Welt. Daher sollte die SPD eine härtere Offenheit gegenüber den Wahrheiten dieser neuen Welt wagen.