Nachdem SteffenH bei den Bloggies heute zu früh gekommen ist (oder nein, ehrlicherweise: wir hier sehr, sehr, spät), nun eine fällige Veranstaltungsankündigung auch auf dem Blog der Mitveranstalter:

Wir laden alle Blogger-Kollegen, Kommentatoren und Leser des Antibuerokratieteams herzlich zum 2.Seminar die liberale Blogosphäre – neue Netzwerke in der virtuellen Bürgergesellschaft vom 23.01.09 bis 25.01.09 an der Theodor-Heuss-Akademie in Gummersbach ein!

Hier Auszüge aus dem Programm:

Freitag, 23.01.09
Informationelle Selbstbestimmung versus staatliche Online-Überwachung
Prof. Dr. Peter A. Henning, Institute for Computers in Education,
Hochschule Karlsruhe

Samstag, 24.01.09
Politische Bildung und Kommunikation im Internet – Methoden, Konzepte und Erfahrungen der Virtuellen Akademie
Robert Hesse, Virtuelle Akademie der FNF

Workshop: Vorratsdatenhaltung, Online-Überwachung, Internet-Filter
Mit Alvar Freude, odem.org:

Mit Speicherung von Nutzerspuren, Online-Überwachung und (geplanten) Internet-Filtern versucht der Staat auch in Deutschland immer mehr, das für ihn unheimliche Internet unter seine Kontrolle zu bringen. In dem Workshop werden kurz die bereits durchgeführten und geplanten Maßnahmen aus der Sicht von Grund- und Menschenrechten betrachtet, um anschließend Bewertungen und Empfehlungen zu formulieren.

Workshop: Vodcasting Performance
Liberales Videoprojekt – Initiative moderne21, Berlin

Am Abend:
Kamingespräch zum FDP-Entwurf des Telemediengesetzes mit einem Gast aus Berlin

Sonntag, 25.01.09
Der Staat – größter Ausbeuter der Geschichte?
Lesung mit Carlos A. Gebauer:

Wer hat andere in der Geschichte mehr „ausgebeutet“? Böse Arbeitgeber, rücksichtslose Industrielle, profitgierige Unternehmer oder – der moderne Staat? Der Duisburger Anwalt und Autor Carlos A. Gebauer meint: leider der Staat. In seinem Buch „Warum wir alle reich sein könnten – und wie unsere Politik das verhindert“ legt er die Ausbeutung des Bürgers durch unseren Staat minutiös dar. Er stellt die Kernthesen seines Buches und die Perspektiven für eine wirkliche Bürgergesellschaft vor.

Veranstalter des Seminars ist die Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit in Zusammenarbeit mit Antibuerokratieteam.net. Die Teilnahmegebühr – von „Preis“ kann man da wirklich nicht sprechen – beträgt 95€ (55€ für Studenten) inklusive Vollpension. Hier geht’s zur Online-Anmeldung.

CU@Gummersbach?

Nachtrag 1: Wer wissen will, was ihn – hoffentlich wieder – erwartet, lese die beiden (aus Sicht eines Mit-Organisators natürlich viel zu enthusiastischen *g*) Auswertungen des letzten Seminars von Marian Wirth bei den Bloggies:

Gummersbach Reloaded (1)
Gummersbach Reloaded (2)

Nachtrag 2: Im Vorfeld wurde angeregt, diesmal wo sinnvoll Fahrtgemeinschaften zu bilden – unser Sekretär für Transportwesen und Teilnehmerkommunikation Daniel Fallenstein – deltafoxtrot@antibuerokratieteam.de – koordiniert das gerne.

Nachtrag 3: Beim letzten Mal gab es Kritik einiger klandestin arbeitender ;-) liberaler Blogger, dass die Akademie auf der Anmeldebestätigung Realnamen und Adressdaten der Teilnehmer verteilt. Falls das nicht gewünscht ist, bitte bei der Anmeldung unbedingt darauf hinweisen.