Uli Hoeness war für nachhaltiges, am langfristigen Erfolg orientiertes Wirtschaften bekannt. Festgeldkonto statt Finanzderivate.

Die Personalie Klinsmann – ein Bundesliga-Trainerazubi – hätte wunderbar in dieses Schema gepasst: 1-2 Jahre Aufbauarbeit und Glaube an ein Konzept, welches auch in widrigen Zeiten nicht über Bord geworfen wird. Ein, zwei Jahre in denen gesäht wird um dann in 3-4 Jahren ganz oben in der Championsleage zu ernten.

Doch nun protestieren die Kleinaktionäre, die lieber sofort – ja was eigentlich genau – haben wollen und das Management knickt ein und entlässt Klinsmann.

Nachhaltiges Wirtschaften sieht anders aus. Auch im schnelllebigen Sportgeschäft.

(siehe auch n-tv.de)