Gratulation zur Titelverteidigung: Horst Koehler gewinnt knapp aber souveraen in der ersten Halbzeit der Bundespraesidentenwahl. Die zweite Halbzeit und Verlaengerung wurden garnicht erst angepfiffen.

Rekordmeister Bayern wird Zweiter und bewahrt sich das Sieger-Gen in einer verkorksten Saison.

Rekordmeister USA droht der Entzug des dritten Champions-League Startplatzes. Eine Abwertung in der Standard&Poors Rangliste von AAA duerfte Teamchef Obama vor grosse Probleme stellen. Eine allzu lockere Einkaufspolitik wird dadurch nicht möglich, das Team muss aus eigener Kraft gewinnen.

Ein Eigentor erzielten die Gewerkschaften: Wurde gestern noch die Gruene Post mit dem Mindestlohn, einem Elfmeter nach klarer Schwalbe, erledigt, kuendigt die Gelbe Post an, neue Mitarbeiter nicht mehr nach Tarif zu bezahlen bzw. Briefdienstleistungen outsorcen zu wollen. (FAZ, Printausgabe Sa 23.5. S. 17, link)

Was interessiert mich die erste Halbzeit? Diese Frage geht an die Politik. Plaene das Aktienrecht zu verschaerfen sind auf Kritik gefallen, ein kritischer Brief von zwoelf Vorstaenden boersennotierter AGs an die Regierungsfraktionen wird verhoent. Eine Wechselsperre von 3 Jahren zwischen Vorstand und Aufsichtsrat? Wo blieb die Wechselsperre fuer verdiente Altpolitiker, die weggelobt werden muessen? (FAZ, ebenda, S.13).

Die Randale nach der Begegnung am 2. Juni 1967 fussten auf einer Fehlannahme, wie neue Unterlagen belegen. Der Mitspieler mit der Pistole hatte einen Vertrag bei der anderen Mannschaft, wie nun bekannt wurde. An der Illegalität der entstandenen Krawalle ändert das aber nichts.