Ein Ordner der Al-Quds-Demonstration „gestikuliert“ in Richtung der Teilnehmer der Gegenkundgebung, während die Berliner Polizei wegschaut © Holger Raak/haOlam.de

(Bild: © Holger Raak / haOlam.de) Ein Ordner der Al-Quds-Demonstration „gestikuliert“ in Richtung der Teilnehmer der Gegenkundgebung, während ein Gruppenführer des ersten Zugs der vierten Direktionshundertschaft der Berliner Polizei wegsieht. Ein weiteres Bild zeigt, dass dem Beamten der „Gruß“ des Islamisten nicht entgangen sein dürfte.

Berücksichtigt man, wie die Cops bei unmissverständlicher Ankündigung möglicher gewaltsamer Konsequenzen unserer Gegenkundgebung Hebräisch, Englisch und Farsi in Schrift und Ton untersagten, versteht man, dass dem Präsidium jetzt das Hinterteil auf‘s sprichwörtliche Grundeis geht.

Man beachte hierzu bitte auch meine Ansprache vom Samstag.

Wenn es beabsichtigt war, beide Demonstrationen mit gleicher Elle zu messen, kann der Berliner Polizei nur ein epic fail attestiert werden. Ich bin gespannt auf das klärende Gespräch.