Buddhisten, Juden, Hindu und andere lehnen das genauso ab wie wir.

Es gibt zwar Länder, die derlei Aktivitäten erlauben, aber

die sehen das als eine Art Demokratie an, aber ich glaube, sie sind fehlgeleitet.

Sagt Ali Abdussalam Treki. Sie kennen den nicht? Ein x-beliebiger homophober Dummschwätzer? Nicht ganz: der Typ ist immerhin noch bis Juni nächsten Jahres der Präsident der UN-Vollversammlung.

Die Chancen für ein Misstrauensvotum wegen seiner Äusserungen stehen übrigens eher gering: Die Vereinten Nationen haben zuletzt im Dezember 2008 eine französische Erklärung gegen die Verfolgung von Homosexuellen abgelehnt. Nur 66 von 192 Mitgliedsstaaten unterzeichneten das Dokument.

Soviel zum Thema „moralische Autorität“ der Vereinten Nationen.