Bereits im Dezember 2008 habe ich auf Gehirnschluckauf die Doku Hammer & Tickle des britischen Dokumentarfilmers Ben Lewis empfohlen, die Phoenix unter dem Titel Totgelacht! ausstrahlte.

Während des Sowjetregimes mit seinen zahlreichen Satellitenstaaten begannen viele Menschen in Osteuropa, sich Witze über die Gesellschaft, in der sie lebten, und das politische System, das sie ertragen mussten, zu erzählen. Angefangen mit einfachen Umformulierungen alter Hitler-Witze in den 40er und 50er Jahren, entwickelte sich in den folgenden Jahrzehnten ein eigenständiger „kommunistischer“ Humor, der den Menschen als Mittel zum Widerstand diente. Im Film werden einige gesellschaftspolitische Witze erzählt und auf unterhaltsame Weise wird dieser Aspekt des Kommunismus beleuchtet. Er berichtet aber auch von den Schicksalen der Witze-Erzähler, die zum Teil in Gulags endeten, während andere zu Fernseh- und Bühnenstars aufstiegen.

Leider konnte ich damals nur auf den Trailer und ein paar Ausschnitte verweisen. Mittlerweile kann man aber den ganzen Film in zehn Teilen auf YouTube sehen und ich habe dem geneigten Leser eine Playlist erstellt.