Morgen, am 4. Juli 2010, wird in Bayern in einem Volksentscheid uber das totale Rauchverbot abgestimmt.

Nach dem jetzigen Gesetz

  • können getränkegeprägte Einraumgaststätten* mit weniger als 75 qm, zu denen Minderjährige keinen Zutritt haben, von den Wirtsleuten als Raucherkneipe deklariert werden
  • kann das Rauchen in größeren Gaststätten, Diskotheken und Spielhallen nur in abgeschlossenen Nebenräumen, zu denen Minderjährige keinen Zutritt haben, gestattet werden;
  • kann das Rauchen in Bier- und Festzelten gestattet werden.

Mit diesen Ausnahmemöglichkeiten bietet das bestehende Gesetz eine gute Balance zwischen Nichtraucherschutz und individueller Entscheidungsfreiheit. Deshalb wollen wir, dass es in Bayern so bleibt wie es ist. Wenn Sie wie Millionen hier in Bayern der Meinung sind, dass der Nichtraucherschutz im jetzigen Gesetz sinnvoll und ausreichend für alle geregelt ist, dann müssen Sie beim Verbotsentscheid am 4. Juli den neuen, extremen Gesetzentwurf mit dem absoluten Rauchverbot ablehnen! Nur so bleibt das jetzige Gesetz in Kraft.

Deshalb ein Antibuerokratieaufruf von der Dagny an unsere wahlberechtigten Leser im Verbotsstaat Freistaat Bayern:

Machen Sie deshalb Gebrauch von Ihrem Wahlrecht.
Es geht auch um Ihre ganz persönliche Entscheidungsfreiheit!

Ihr „NEIN“ zählt!

Stimmen Sie beim Verbotsentscheid am 4. Juli 2010 gegen ein absolutes Rauchverbot!

*Boatzn.