Seit einiger Zeit wird heftig versucht, den Begriff „Klimawandelleugner“ für dissidente Stimmen in Klimafragen durchzusetzen. Der ist zwar komplett bescheuert, weil das Klima sich einfach immer wandelt und kein Mensch das leugnet. Aber was zählt schon Logik, wenn bei diesem Wort so wunderbar der Holocaustleugner mitschwingt. Sinn der Sache ist es denn auch, gegenüber dem Klimakatastrophen-Gedröhne skeptische Wissenschaftler von vorne herein mit einer Begriffskeule zu erledigen und sich so eine Diskussion zu ersparen.

kommentiert Dirk Maxeiner auf der Achse des Guten eine Kleine Anfrage der Bundestagsfraktion von Bündnis 90 / Die Grünen an die Bundesregierung mit dem Titel „Leugner des Klimawandels in der Regierungskoalition“ vom 03.11.2010.

Das Berlin Manhattan Institut fragt nun in einer konzertierten Aktion mit antibuerokratieteam.net zurück:

Unterzeichnen Sie unsere Kleine Anfrage an die Bundestagsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN – Position der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN zur Offenheit wissenschaftlicher Debatten und zum Umgang mit Andersdenkenden.