antibuerokratieteam.net

Sektion der neoliberalen Weltverschwörung

Frauenquoten – Quotenfrauen

Stephan Pfaffenzeller, 31.03.2012

Die diesjährige Frühjahrsoffensive für die Frauenquote scheint Deutschland- und europaweiten Gesetzesinitiativen vorauszugehen. Gegner der Quotenwirtschaft sollten sich also auf eine langwierige Grundsatzdiskussion einstellen.

Ein relativ frisches Buch zum Thema ist Gerhard Amendts “Frauenquoten Quotenfrauen“. Amendt argumentiert vor allem auf kultureller und psychologischer Ebene. Er stellt dabei die a priori Annahme weitreichender Diskriminierung gegen Frauen in Frage und erinnert daran, das Quoten indirekt auch Nachteile für die unmittelbar bevorzugte Gruppe haben können.
Amendt argumentiert, das die mangelnde Arbeitsmarktpräsenz gerade Deutscher Frauen kulturell eng mit deren Idealisierung in einer traditionellen Mutterrolle verbunden ist. Er betont weiterhin, das Quoten das Leistungsprinzip aushebeln und Quotenfrauen sich nicht als motivierende Vorbilder eignen, weil ihnen es an der praktischen Erfahrung selbst erbrachter Leistung fehlt, und sie sich dessen bewusst sein werden. Letztlich könne die biologistisch definierte Abhängigkeit der Frau durch Quoten noch gefestigt werden, da der Quotenplatz letztendlich ein Privileg ist das nicht erarbeitet sondern von oben herab zugestanden wird.

Kulturpsychologisch fundierte Argumente sind ein wichtiger Bestandteil der Gleichstellungsdiskussion. Trotzdem sollte man vor Allem die langfristigen ökonomischen und machtpolitischen Weiterlesen »

Schlecker: SozialdemokratInnen wollen Verkäuferinnen um Abfindungen und Jobchancen bringen

Die Schlecker-Verkäuferinnen, die jetzt ihren Arbeitsplatz verlieren, sollten mindestens ebenso wütend auf die Landesregierungen sein, die versuchen, sie in eine sogenannte Transfergesellschaften, wie Frau Nahles stinksauer auf die FDP ist, die diesen Unsinn auf Kosten der Steuerzahler verhindert hat. Die Betroffenen sollen einer Beschäftigungstherapie ausgesetzt werden und dafür auf ihre Abfindungen verzichten. Die vorgeblichen Kämpfer […]

weiterlesen »

Alle für alle – Eurobonds auf deutsch

Der Hamburger Bürgermeister Scholz (SPD) fordert „Deutschland-Anleihen“, die der Bund gemeinsam mit den Ländern auflegt und für die dann alle Zinsen in gleicher Höhe zahlen. Damit werden für alle Bundesländer die Zinsen geringer, und es gibt keine Zinsdifferenzen mehr zwischen ihnen. Die CDU/FDP-Landesregierung in Schleswig Holstein unterstützt das. Solche gefährlichen Dinge wie Risikoeinschätzungen durch Marktteilnehmer […]

weiterlesen »


Die Armut der Sozialdemagogen

Eine ganz schlimme Meldung erschüttert die mitfühlenden Journalisten von sogenannten Qualitätsmedien wie Süddeutsche (45 Jahre arbeiten für 140 Euro Rente) und WELT (Millionen Frauen müssen von 140 Euro Rente leben). Frauen, die ihr ganzes Leben nur in 400-Euro Jobs gearbeitet haben, bekommen nur eine ganz geringe Rente, rund 140 Euro. Sie werden in Armut leben. […]

weiterlesen »

Yes to Dr. No – Die Popularität des Ronald Paul

«End the Fed!» brüllen die jungen Aktivisten. Wieder und wieder «End the Fed!». Sie fordern den Tod einer hybriden Institution die nicht ganz Unternehmen ist und nicht ganz Behörde. Sie fordern nicht weniger als einen tiefen Einschnitt, der nach gängiger Ansicht das Geldwesen erschüttern würde. Ununterbrochen: «End the Fed!» Es ist die Forderung nach dem […]

weiterlesen »


BEAT’N UP feat. d-lirium

Die treuen A-Team Leser wissen es längst. Ich versuche mich am Sprechgesang, mache das wohl auch gar nicht so schlecht. Jedenfalls laufen nur ganz selten Menschen schreiend davon, wenn ich rappe. Wer’s nicht glaubt, kann sich am kommenden Samstag, 31.03. in der Clubschiene in Münster gerne selbst davon überzeugen, dass mir manche sogar schreiend in […]

weiterlesen »

Vom Wert der Meinungsfreiheit

Für eine andere als die eigene Meinung setzt sich längst niemand mehr ein. Ganz im Gegenteil: Der Meinungsmarkt gleicht manchmal einem Monopol, das die Diskurshoheit an sich reißt und jede abweichende Haltung, Interpretation und Schlussfolgerung unterdrückt.

weiterlesen »


Die “geistigen Brandstifter” von Toulouse?

Der Mörder von Toulouse, der zwei französische Soldaten, einen Lehrer und drei Schüler einer jüdischen Schule umgebracht hat, ist identifiziert. Er bezeichnet sich als Sympathisant von Al Qaida und hat seine bestialische Tat damit begründet, ”palästinensische Kinder rächen zu wollen”. Geht jetzt ein Aufschrei der Empörung durch die Medien? Werden diejenigen, die die Gefahr des radikalen Islams […]

weiterlesen »

Die anspruchslose Süddeutsche

Mit dem Slogan „Bleiben Sie anspruchsvoll!“ wirbt der Süddeutsche Verlag etwas hölzern um den Abverkauf seiner ebenso benamsten Zeitung. Peter Blechschmidt, sicher kein FDP-Sympathisant, rätselt, was Christian Lindner wohl antreibe, sich als Spitzenkandidat zur NRW-Wahl zurückzumelden. Was ist denn daran rätselhaft?  Was sonst außer persönlichen Gründen, persönlichen Interessen, was sonst außer ganz eigenen Motiven sollte […]

weiterlesen »



Copyright © 2014 by: antibuerokratieteam.net • Template by: BlogPimp • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.