antibuerokratieteam.net

Sektion der neoliberalen Weltverschwörung

Björn Seelbach aus Königswinter nimmt übel.

jo@chim, 19.09.2012

“Wenn einer bei uns einen guten politischen Witz macht, dann sitzt halb Deutschland auf dem Sofa und nimmt übel.”

Stellte der Sozialdemokrat Kurt Tucholsky in “Was darf die Satire?” treffend fest.

Der Sozialdemokrat, gute Deutsche, Rechtsanwalt “& Berater” (was immer das auch heissen mag) Björn Seelbach verstand dies offensichtlich als Aufforderung: er zeigte den Betreiber der Facebook-Kampagne “FDP-Liberté” – eine Seite auf der Liberale davon träumen, wie die FDP sein könnte (aber nicht ist) – aufgrund von §90a an. Der Bonner Staatsschutz schritt auch prompt zum Vollzug.
Satire: Rotgrünes Schuldenwappen

Also ich finde eher, es handelt sich um eine Verunglimpfung der rotgrünen Schuldenkoalition in NRW. Hoffentlich holen die sich jetzt keine salafistische Hilfe. Verstärkt schon mal die Wachen vor dem Thomas-Dehler-Haus ;-)

Historische Notwendigkeit reloaded

Ehemalige Bewohner sozialistischer Staaten kennen das Argumentationsmuster genau. Ihnen wurde verkündet, dass der Sozialismus eine historische Notwendigkeit sei. Dass er das Ergebnis der Höherentwicklung der Menschheit sei. Dass es keinen Weg „zurück“ und nur den Weg hin zu einem immer weiter entwickelten Sozialismus und schließlich zum Kommunismus gäbe. Es gibt keinen Weg zurück. Das behaupten […]

weiterlesen »

Die Europäer zeichnen ihren Besten aus

Es waren alles überzeugte Europäer, die sich da in Potsdam zur Verleihung des M100 Medienpreises trafen. Als Staffage dienten Journalisten der Qualitätsmedien, z.B. die Chefradakteure von ZDF, RBB und taz soie der Leiter des ARD-Hauptstadtstudios. Sie eint bei allen möglichen Differenzen im Detail vieles: Sie sind verantwortlich für die große Sprachverwirrung, die die deutsche Öffentlichkeit […]

weiterlesen »


Die Marktverzerrer

Der Wahnsinn der Europäischen Zentralbank hat Methode. Heute hat sie sich selbst die Lizenz gegeben, ohne Begrenzungen (Draghi auf der Pressekonferenz der EZB: no limits are set) Staatsanleihen am Markt zu kaufen. Auch vorsorglich. Immer, wenn sie es für sinnvoll hält. Die Begründung dafür ist unverschämt dreist – und gleichzeitig in ironischer Weise wahr: Die […]

weiterlesen »

Ein Präsident als Kranich – Russland hat einen Leitvogel

Mache ich nur ganz selten, aber heute mal zu allgemeinen Unterhaltung – ein Beitrag vom Blog des Liberalen Institutes auch hier: Der russische Präsident Wladimir Putin hat derzeit einige Probleme damit, dass nicht mehr alle Russen ihm so folgen, wie er es bisher gewohnt war. Doch bei anderen Bewohnern der russischen Weiten klappt es noch […]

weiterlesen »


Doppel D is going Galt

Als Jo@chim mich vor dreieinhalb Jahren für das A-Team rekrutierte, war ich noch gar kein Liberaler. Ich habe einfach nur meine Meinung gebloggt. Ich fühlte mich keiner politischen Strömung zugehörig, hatte trotz meines Studiums auch überhaupt keinen Plan von politischer Theorie, geschweige denn Liberalismus. Deshalb kann ich mit Sicherheit sagen, dass diese letzten dreieinhalb Jahre […]

weiterlesen »


Copyright © 2014 by: antibuerokratieteam.net • Template by: BlogPimp • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.