„Wenn einer bei uns einen guten politischen Witz macht, dann sitzt halb Deutschland auf dem Sofa und nimmt übel.“

Stellte der Sozialdemokrat Kurt Tucholsky in „Was darf die Satire?“ treffend fest.

Der Sozialdemokrat, gute Deutsche, Rechtsanwalt „& Berater“ (was immer das auch heissen mag) Björn Seelbach verstand dies offensichtlich als Aufforderung: er zeigte den Betreiber der Facebook-Kampagne „FDP-Liberté” – eine Seite auf der Liberale davon träumen, wie die FDP sein könnte (aber nicht ist) – aufgrund von §90a an. Der Bonner Staatsschutz schritt auch prompt zum Vollzug.
Satire: Rotgrünes Schuldenwappen

Also ich finde eher, es handelt sich um eine Verunglimpfung der rotgrünen Schuldenkoalition in NRW. Hoffentlich holen die sich jetzt keine salafistische Hilfe. Verstärkt schon mal die Wachen vor dem Thomas-Dehler-Haus ;-)