Was tun bürgerliche Politiker, wenn ihre linken Gegenstücke die gerade bevorzugte Gruppe mit Transferleistungen überhäufen wollen?

Sie schreien Zeter und Mordio, Sozialismus gar. Denn die Subvention aus Steuern und Schulden ist immer dann gut wenn sie die richtigen (sprich: vom Politiker bevorzugten) Gruppen statt der falschen (vom anderen Politiker bevorzugten) trifft.

Die AfD beweist sich in dieser Hinsicht als Partei ganz alten Zuschnitts. Die Mauermörder-Nostalgiker sehnen sich nach einer «“verpflichtenden Zusatzrente“ in Höhe von fünf bis neun Prozent des Bruttoeinkommens».

In den Genuss dieser Wurfprämie sollen Eltern kommen, die ausreichend Betragszahler für den sozialisierten Rententopf abkindern. Wie schon in der Deutschen Demokratischen Republik.

Von der DDR lernen heißt für die Blausozialisten siegen lernen.