Seit vielen Jahren habe ich konsequent erklärt, dass ich keinen von den vielen FDP-Abnickdackeln und Durchwinkern der vielen EURO-„Rettungsschirme“ jemals wieder wählen werde. Auch die magenta angestrichen Zirkuspudel, die willig und hechelnd über jedes Stöckchen der Konkurrenz gesprungen sind, neue Steuern erfinden und Steuern erhöhen statt Einkommens- und Umsatzsteuern und „kalte Progression“ auf breiter Front für ALLE spürbar zu senken – NIE WIEDER. Ich nehme das „persönlich“. Ich vergebe nicht. Ich vergesse nicht. Keinem der Frickes dieser traurigen Welt, keinen schwachen und schwankenden Solms, die Kauchs oder den missratenen Grafen, keinem Buschmännern, keinen de Beers. Keinenfalls den Lindner, der das alles organisiert und mitbegleitet und gefördert hat.

Nicht als meine Kandidaten. Nicht als meine Vertreter. Nicht als angeblich „freie Mandatsträger“ einer zentral ver- und geführten Fraktion. Für KEIN Amt, keinen Posten – nicht in der Partei, schon gar nicht beim Staat. Auch nicht sonstwo, wo ich noch eine Stimme habe, die ich erheben kann.

Wer sich gerne nach Stich und Faden verarschen und bis aufs allerletzte Hemd ausplündern lassen will, hat viele Möglichkeiten zu wählen, auch das vermeintlich „kleinere Übel“. Ich wähle keinen davon. Nie wieder.

Soviel zur Erststimme. Für meine Zweitstimme gilt das Gleiche: Solange angebliche „Liberale“ mit 100%iger Zustimmung zustimmen wie es sich für eine Blockpartei gehört, solange die berühmten, höchst eloquenten wie leistungsfreien Wendehälse und alle bekannten Abnickdackel noch immer ganz nach vorne auf die Liste gestellt werden, ist diese Liste m.E. schlicht unwählbar. Die Eine oder andere restliberale Schwalbe macht noch keinen Sommer, keinen Klimawandel, keine Wende.

Fool me once, shame on you, fool me twice, shame on me!