antibuerokratieteam.net

Sektion der neoliberalen Weltverschwörung

Ein Seminar. Drei Tage. Neun Kontroversen.

Alexander Mengden, 17.05.2015

 title=Kontroversenseminar – Ein Projekt der European Students For Liberty:

Haben wir Menschen Willensfreiheit? Gibt es zwischen Demokratie und Freiheit ein Spannungsverhältnis? Welches ist das beste Geldsystem? Existiert Gott, und was bedeutet das für die Freiheit des Menschen? Sollte der Staat von den Reichen nehmen und den Armen geben?

Wissenschaft lebt von Kontroversen. Vom Clash verschiedenster Denkschulen. Das Kontroversenseminar führt in neun spannende Kontroversen der Philosophie und der Ökonomie ein. Die Teilnehmer lernen die verschiedensten Denkschulen kennen, erproben wissenschaftliches Argumentieren: Argument, Gegenargument, Gegengegenargument. These, Antithese, Synthese.

Das Seminar richtet sich an alle Studenten, die Enthusiasmus für die großen Fragen der Philosophie und der Ökonomie hegen. An drei intensiven Tagen im wunderschönen Rheinland tauchen die Teilnehmer in die faszinierendsten Gebiete ein, von der Wissenschaftstheorie und Metaphysik über die Geldtheorie bis hin zur Politischen Ökonomie und Metaethik. So lernen die Seminarteilnehmer ihre analytischen Fähigkeiten zu schärfen und Probleme aus den verschiedensten Blickwinkeln zu untersuchen.

Das Atlas Network stellt dieses Jahr jedem Teilnehmer ein Stipendium zur Verfügung, das den größten Teil der Kosten deckt. Die Seminarplätze sind überaus begehrt. Wenn Ihr teilnehmen wollt, bewerbt Euch jetzt!

Das Seminar findet vom 19. bis 21. Juni in Bonn statt. Mehr unter kontroversenseminar.de.

Ein Ostdeutscher und der 08. Mai

“Weil der Tag der Befreiung damals nur ein halber war und das wird auch 70 Jahre später in Deutschland immer noch ungerne ausgesprochen. Mit dem Ergebnis, dass die Ostdeutschen Gedanken und Gefühle rund um den „Tag der Befreiung“ bis heute keine Stimme haben, die daran erinnert, dass nur die Deutschen im Westen 1945 wirklich befreit […]

weiterlesen »

Liberale Debatte: Liberale und Anarchisten in eine Front – auch beim Völkerrecht?

Eine der gerade wieder aktuellen Streitfragen zwischen Anarchisten und heutigen pro-westlichen Liberalen dreht sich um die Frage, ob eine (nach wessen Definition?) freie Nation sich 1. gegen direkte Aggression durch eine andere Nation wehren dürfe und 2. ob sie sich in die inneren Angelegenheiten einer anderen (nach wessen Definition? unfreie) Nation einmischen dürfe oder gar […]

weiterlesen »


Janich is an inside job.

“Wenn du das sendest, verklag ich dich!” Fragen zum Engagement von Oliver Janich beim verschwörungstheoretischen Wahnwichtelmagazin “Compact” (googlen Sie selbst – wir haben keine Lust Hits für den Laden zu generieren) des Ex-“Antideutschen” und nun deutschtümelnden Jürgen Elsässer nicht erlaubt. Feiner “Libertärer”, dieser Oliver Janich… so war unser erster Gedanke. Auf Janichs Website klingt das […]

weiterlesen »

Was Pegida-Versteher mit Islamisten-Verstehern verbindet

In dem Buch Terror und Liberalismus beschreibt Paul Berman eine Fraktion der französischen Sozialisten, denen in den 30er-Jahren die Deutschen leid taten. Aus ihrer Sicht wurde das vom Versailler Vertrag geknechtete Kulturvolk durch die französischen Mainstream-Medien zum militaristischen Ungetüm verzerrt. Dabei waren diese Deutschen doch ganz normale Menschen, die in Frieden leben wollten und schwer […]

weiterlesen »


The Edges of Liberty: Analytischer und Spekulativer Anarchismus

Wie weit lassen sich die Grenzen der menschlichen Freiheit ausdehnen? Diese Frage stellt sich jeder entschiedene Liberale – und findet stets neue und unterschiedliche Antworten. Eine in dieser Debatte sehr spannende und zugleich polarisierende Frage ist die nach der Umsetzbarkeit und Erstrebenswertigkeit einer anarchistischen Gesellschaft. Egal, welche Antwort man für sich selbst gefunden haben mag, ist diesem Ideal für […]

weiterlesen »


Copyright © 2015 by: antibuerokratieteam.net • Template by: BlogPimp • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.