antibuerokratieteam.net

Sektion der neoliberalen Weltverschwörung

Zuckerbrot, Peitsche und ein gehöriges Maß an Selbstaufopferung

Steffen Hentrich, 06.07.2016

Um nicht weniger als eine Transformation von Wirtschaft und Gesellschaft in der ersten Hälfte des Jahrhunderts geht es der Bundesregierung in ihrem Klimaschutzplan 2050. Zumindest in den verschiedenen Entwürfen, wie sie seit einiger Zeit unter der Hand herumgereicht werden. Klimaschutz soll ein Gesellschaftsprojekt werden, mit Zuckerbrot, Peitsche und einem gehörigen Maß an Selbstaufopferung.

Der große Blick wird in die Zukunft gerichtet, über jeden Zweifel erhaben. Die Angst vor der Erwärmung um 2 Grad Celsius haben die Umweltpolitiker in Paris zu den Akten gelegt, jetzt soll wir uns schon vor einer um 1,5 Grad Celsius wärmeren Zukunft fürchten. Da ist die Dekarbonisierung der Gesellschaft alternativlos und zwar überall, ob in der Industrie, der Energiewirtschaft, in Haushalten und Büros oder auf den Straßen. Selbst in Wald und Flur darf ab der zweiten Hälfte dieses Jahrhunderts kein zusätzliches Molekül Kohlendioxid mehr die Atmosphäre verschmutzen, koste es was es wolle.
Weiterlesen »

EEG-Novelle 2016: Mit dem Schnellzug in den falschen Bahnhof

Bundesregierung, Regierungsberater und Lobbyisten sind sich einig, mit der dieses Jahr angekündigten Reform des EEG ist ein wichtiger Schritt getan, den Kostendruck der Energiewende zu reduzieren. Spätestens seit es sich herumgesprochen hat, dass mehr als die Hälfte des Strompreises für private Haushalte direkt dem Staat zuzuschreiben sind und sich die indirekten Folgekosten durch notwendige Backup-Kraftwerke […]

weiterlesen »

Erneuerbare Milchmädchenrechnung

Angesichts der aktuellen Nachricht, dass die EEG-Umlage nächstes Jahr von 6,17 Eurocent/kWh auf 6,35 Eurocent/kWh steigen soll, wird Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel vorgeworfen, er habe die Energiewende-Kosten nicht im Griff. Hat er auch nicht, daran gibt es nichts zu rütteln. Doch anders als die Reformrethorik der vergangenen Jahre suggeriert, hat sich die Bundesregierung auch nie wirklich […]

weiterlesen »


EEG-Reförmchen als Wettbewerbssimulation

In den Ausschreibungswettbewerb um die EEG-Fördersätze für Anlagen zur Nutzung ernerbarer Energieträger setzt die Bundesregierung große Hoffnungen. Nicht nur die Ausbauziele der Erneuerbaren in der Energiewende will man erreichen, auch die Kosten dafür sollen gesenkt werden. Nach und nach soll das EEG von festen administrativ festgelegten Fördersätzen auf wettbewerblich ermittelte Fördersätze werden. Dazu werden mehrmals […]

weiterlesen »

Post von PeTA

Während ich diese Woche noch überlegte, worüber ich in meinen ersten Artikel für das A-Team schreiben soll, bekam ich unerwartet Post von PeTA, der internationalen Tierrechtsorganisation. Per Einschreiben und Rückschein. Oha, hatte ich etwa aus Versehen Lasagne a là “Galopper des Jahres” verzehrt? Eher nicht. In dem Schreiben fordert PeTA mich auf, eine Domain zu […]

weiterlesen »


Kommando Claudia Roth bloggt aus der Green Zone

Das Antibuerokratieam meldet Verstärkung: Ab sofort schreibt hier auch Tomislav Rus regelmässig. Er ist Maschinenbauingenieur und bloggt als Sprecher des “Kommandos Claudia Roth” aus der Green Zone zum alltäglichen Öko-Wahnsinn. Als ehemaliger Betreiber des Blogs oekologismus.de hat er sich bereits viele Freunde bei Tierrechtlern und Schlechtwetterberatern gemacht.

weiterlesen »


Copyright © 2017 by: antibuerokratieteam.net • Template by: BlogPimp • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.