antibuerokratieteam.net

Sektion der neoliberalen Weltverschwörung

Google: Ein Gespenst geht um in Europa

Sascha Tamm, 23.06.2014

Ein Gespenst geht um in Europa – das Gespenst des Datenkapitalismus. Seine gefährlichste Inkarnation ist derzeit Google. Doch Rettung naht – immer mehr unerschrockene Freiheitskämpfer erheben ihre Stimme, um uns Europäer vor diesem Gespenst zu schützen. Gerade hat sich Gabor Steingart mutig in der ersten Reihe der Widerstandskämpfer positioniert: In einer Zeitung, die sich mehr und mehr als Zentralorgan der Streiter für digitale Selbstverteidigung profiliert, ruft er uns zu den Waffen. Und er fügt sich nahtlos ein in die Phalanx großer Freiheitsdenker, die „uns“ aus der Google-Knechtschaft befreien wollen. Wie bei den anderen politischen Google-Kritikern sind seine Argumente jedoch logisch fragwürdig, zumeist demagogisch und kollektivistisch. Weiterlesen »

Ein sehr großer Geist – kein Nachruf

Frank Schirrmacher ist gestorben. Oder, in den Worten der FAZ, „Ein sehr großer Geist“ ist gestorben Zunächst einmal: R.I.P. Frank Schirrmacher. Über die Qualifikationskriterien dafür, in Deutschland als großer, provokanter Geist, als Zeitdiagnostiker, der über den Tag hinaus denkt usw. zu gelten, mag man streiten. An diesem Streit will ich mich nicht beteiligen. Fest steht […]

weiterlesen »

Wiese riechen und Vögeln lauschen – die perfiden Tricks der Spekulantenmafia

In Berlin haben Immobilienspekulanten und Miethaie, die nur an ihren Profit denken und denen das zunehmende Elend der Mieter mit geringeren Einkommen egal ist, einen weiteren Erfolg errungen. Es ist ihnen mit Hilfe einer perfiden politischen Kampagne gelungen, die teilweise Bebauung des Geländes des ehemaligen Flughafens Tempelhof mit Wohngebäuden zu verhindern. Die Berliner Wähler entschieden […]

weiterlesen »


Die Wirtschaft ist nicht für den Menschen da

Auch Liberale behaupten gern, dass die Wirtschaft für “den Menschen” oder “die Menschen” da sein müsse. Das ist gefährlicher Unsinn, wie ich in einem etwas Artikel zeige, der im aktuellen Heft von NovoArgumente erschienen ist. Die Wirtschaft ist nicht für den Menschen da – NovoArgumente117-1_2014 Das Heft kann hier bestellt werden. Vielen Dank an die […]

weiterlesen »

Wie wird Russland zu einer führenden Nation des 21. Jahrhunderts?

Auf der Website der Moskauer Zeitschrift „Afisha“ erschien in einer Reihe von „Bürgermanifesten“, in denen Künstler, Journalisten und andere öffentlich bekannte Menschen ihre Vorstellungen von der Zukunft Russlands beschreiben, ein Manifest von Pawel Durow, dem Gründer von VKontakte (man könnte sagen, dem russischen facebook). Er hatte sich geweigert, im Zusammenhang mit den Ereignissen auf dem […]

weiterlesen »


Eine Medaille für die Helden der Krim

In diesem Blog beschäftigen wir uns selten mit Münzen und Medaillen (jedenfalls dann, wenn sie nicht aus Gold sind). Aber zuweilen sind sie spannend – und geben Hinweise auf Zusammenhänge. Das russische Verteidigungsministerium verteilt gern Medaillen an die, die sich bei seinen Operationen auszeichnen. So gibt es jetzt die Medaille „Für die Rückkehr der Krim“: […]

weiterlesen »

Nicht nur Alice Schwarzer versteht Putin,

sondern auch ich. Wenn auch ein wenig anders. Ich glaube im Gegensatz zu Frau Schwarzer, die ihrer Solidarität mit Wladimir Putin und ihr ganzes Politikverständnis in dem Beitrag Warum ich trotz allem Putin verstehe Ausdruck gegebn hat, nicht, dass Putin vom Westen in die Ecke gedrängt wurde und dass der Westen ihn einkreist und er […]

weiterlesen »


Ich kenne keine Partikularinteressen mehr, ich kenne nur noch Deutsche!

Zugegeben, ganz so hat sich die deutsche Bundeskanzlerin nicht ausgedrückt. Aber die Stoßrichtung ihre Rhetorik erinnert stark an die von Wilhelm II. Sie hat in ihrer Regierungserklärung gefordert, dass beim „Nationalen Kraftakt“ Energiewende nicht Partikularinteressen, sondern „der Mensch“ im Mittelpunkt stehen solle. Dann würde die Energiewende zum Exportschlager werden. Dann würde, so darf man das […]

weiterlesen »

Menschen gehören sich selbst…

… und sonst niemandem. Weder dem Staat noch dem Bundesgesundheitsminister oder den Ärzten oder den Kirchen. Das ist die Essenz jedes freiheitlichen Denkens, die Essenz des Liberalismus. Sie dürfen folglich mit sich, mit ihrem Körper machen, was sie wollen. Sie dürfen sich natürlich auch selbst töten. Und sie dürfen selbstverständlich mit anderen Menschen vereinbaren, dass […]

weiterlesen »



Copyright © 2014 by: antibuerokratieteam.net • Template by: BlogPimp • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.