antibuerokratieteam.net

Sektion der neoliberalen Weltverschwörung

Ich entschuldige mich für diese bösartige Unterstellung gegenüber Michael Müller (SPD)

jo@chim, 04.07.2016


“Der Hass der Rechtsextremisten auf Staat und Polizei ist massiv. Mehr Polizeieinsätze führen meist zu weiteren Gewalttaten. Jetzt gibt es neue Vorschläge vom Regierungschef. Zweieinhalb Monate vor der Abgeordnetenhauswahl sucht Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller eine Verständigung mit der rechtsextremen Szene. Damit widerspricht er Innensenator Frank Henkel (CDU), der Gespräche mit Rechten und deren Unterstützern, die zum Teil Brandanschläge auf Flüchtlingsheime verüben, vehement ablehnt. Zuvor hatte Christopher Blaumann (parteilos) von der AfD-Fraktion am Montag Verhandlungen mit den Rechten mit dem Ziel der Deeskalation gefordert. Müller sagte dem Sender 101.1 Speiradio dazu: „Dort gibt es handfeste Übergriffe und das ist inakzeptabel (…), und deshalb muss es dazu sicher auch polizeiliche Maßnahmen geben.“ Dann betonte er: „Aber ich erwarte schon auch, dass ausgelotet wird über die Innenverwaltung oder die Polizei, ob und wie man Gespräche suchen kann. Ein Deeskalationskonzept zum Beispiel hat ja am 20. April auch immer gut funktioniert und ich glaube, beides zusammen kann dann durchaus erfolgreich sein.“

Ja klar, ein Fake. Ich entschuldige mich förmlich für diese bösartige Unterstellung gegenüber dem regierenden Berliner Bürgermeister Michael Müller (SPD). Sowas kann doch nicht sein, dass… angesichts solcher ebenso gewaltverharmlosender wie wahlkampftaktischer Sprüche würde ein #aufschrei durch die Republik gehen! Oh… wait: Für meinen Sarkasmus entschuldige ich mich ausdrücklich nicht.

Es ist so falsch, wenn Eltern ihre Kinder beerdigen müssen

Gestern Morgen, am 30. Juni, drang ein 17 jähriger Palästinenser in ein Haus in der Ortschaft Kiryat Arba ein und erstach ein 13½ jähriges Mädchen in seinem Bett. Hallel Yaffa Arie hatte ihr ganzes Leben noch vor sich, sie sollte Pläne machen für die bald beginnenden Ferien, mit Freunden lachen und tanzen, singen, sich vielleicht […]

weiterlesen »

Brexit: Kein guter Tag. kein schlechter Tag

Die Mehrheit der Briten hat sich dafür ausgesprochen, der Europäische Union zu verlassen. Aus der Sicht der Freiheit der einzelnen Menschen ist das weder ein guter noch ein schlechter Tag, oder genauer: es wird sich erst in der Zukunft zeigen, ob der Tag des Referendums ein guter oder ein schlechter war. Es gibt Gründe für […]

weiterlesen »


Wie fingen die Märchen unserer Kindheit an? Es war einmal………

In den späten 70er Jahren kam ich beruflich erstmals mit einem Monstrum in Kontakt, das man wohl als einen der Vorläufer der heutigen Notebooks, Tablets, IPads und wie sie alle heissen bezeichnen kann. Am Empfang unseres Hotels stand eine Riesenkasse, respekteinflössend in ihrer Konzeption. Man konnte variable Nummern eingeben, PLU (price-look-up code), die bei oft […]

weiterlesen »

#l15jbe – The Battle: Libakap vs. Anakap

Liberalismus und Anarchokapitalismus: Michael von Prollius debattiert mit Stefan Blankertz über Gemeinsamkeiten und Unterschiede, über Bündnismöglichkeiten und Abgrenzungsnotwendigkeiten. Freitag, 15. Juli 2016 ab 18:00 Uhr. BiTS Hochschule, Bernburger Str. 31, 10963 Berlin Eine gemeinsame Veranstaltung von antibuerokratieteam.net und Hayek-Club Berlin Moderation Daniel Fallenstein. Die Veranstaltung wird als Livestream übertragen und von den Sons of Libertas […]

weiterlesen »


An Alexander Gauland, Kollektivist

Sehr geehrter Herr Gauland, wir gehören irgendwie zusammen. Und deshalb beschäftige ich mich noch einmal mit Ihren Ideen. Wir sprechen dieselbe Sprache, wir wohnen auf dem Territorium desselben Staates. Mir würden sogar noch einige Gemeinsamkeiten mehr einfallen. Wir sind zum Beispiel beide der Meinung, dass die Bundeskanzlerin bei mehreren Gelegenheiten rechtsstaatliche und demokratische Prinzipien verletzt […]

weiterlesen »


Copyright © 2016 by: antibuerokratieteam.net • Template by: BlogPimp • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.