antibuerokratieteam.net

Sektion der neoliberalen Weltverschwörung

Von Wannsee-Konferenzen und eigentümlichen Toilettenwitzen

Daniel Fallenstein, 04.05.2009

Bericht von einer liberalen Wannsee-Konferenz an diesem Wochenende

Dieser Lead in Ronald Gläsers Bericht zum LP-Bundestreffen ist nicht problematisch, weil er politisch unkorrekt ist. Er ist problematisch, weil es schon ohnehin nervig genug ist, in der Werbung für konsequenten Liberalismus die Formel „Kapitalismus = Faschismus“ stets auf’s Neue zu widerlegen.

Dass AFL den politischen Gegnern der Libertären Plattform erst schlechte Argumente vorfertigt und sich bei Kritik an seinem mäßig lustigen Pennälerwitzchen dann als Frontschwein der Meinungsfreiheit gefällt, verdient natürlich „feste druff“.

Zu allem Überfluss: Der Veranstaltungsort befindet sich am Pohlesee, nicht an einem der Wannseen.

eifrei, Preussen und andere Barbaren

Warum müssen wir (Alt-)Bayern eigentlich mit den Preussen und Norddeutschen in einem Staat leben? München ist nicht nur geographisch näher an Mailand, sondern teilt auch die römische Vorgeschichte mit dem Süden und nicht mit dem Norden: Merke, während in Castra Regina und Augusta Vindelicorum fliessend Wasser sich in Thermen und Brunnen ergoss, lebten die Barbaren […]

weiterlesen »

Goldiges* und Werte

Eins Vorweg: Ich muss mich entschuldigen. Und zwar dafür, dass ich die letzten Jahre an verschiedenen Stellen immer wieder für einen Goldstandard eingetreten bin. Die These, wonach der Goldstandard fast alle Probleme lösen könnte, wurde und wird in Libertären Kreisen ja gerne vertreten. Erinnert sei an die beiden Weltkriege**, die ohne Abkehr vom Goldstandard (1914) […]

weiterlesen »


Wir haben die A-Blogs die wir verdienen

Wir haben z.B. Lizas Welt. Liza (die ich als Person sehr schätze) veröffentlichte einen Gastbeitrag, der einen gewissen Herrn Mross attackierte. Und es besteht kein Zweifel: Der Kerl (Mross) steckt bis über beide Ohren im verschwörungstheoretischen Sumpf, zu dem die libertäre Szene eine viel zu große Affinität hat (man sehe sich mal die Inserenten in der eiFrei […]

weiterlesen »

Ayn Rand in der SZ

Man sieht hier das fidele Herz eines optimistischen Kapitalismus schlagen, den es so nie gab und der trotz seines antiutopistischen Anspruchs selbst utopisch ist. Man steht staunend und zungenschnalzend und ein wenig beklommen vor den Explosionen der Leidenschaft, die eine kühle aber nicht menschenfeindliche Philosophie freisetzt. Und man ahnt, dass ein verantworteter Kapitalismus ein Kompliment […]

weiterlesen »


Resonanzkatastrophe

Es fällt mir immer ein bisschen schwer, physikalische – und damit mathematisch begrifflich sauber definierte – Objekte auf gesellschaftliche Phänomene zu übertragen. Und dennoch erinnert mich die Bankenkrise zunehmend an das, was man Resonanzkatastrophe nennt. Ein System ist eigentlich so angelegt, dass Energie (in diesem Fall das Risiko einer Insolvenz) dissipiert (hier: gestreut) wird. Aufgrund […]

weiterlesen »

Der kleine Unterschied

Eine einsichtige Passage aus Lichtschlags Artikel zu Winnenden (der nicht durchgehend stark ist): Eine Seite wie ef-online hat den Vorteil, dass nicht jede brandheiße Nachricht sofort kommentiert werden muss. Soviel Glück haben die Massenmedien nicht. Weshalb sie in der ihnen gebotenen Eile immer wieder Fehler machen. […] der Job der Mainstream-Reporter in dieser Situation war es, zu […]

weiterlesen »


Neue Erkenntnisse zum Tod von Haider

Möllemann ist auf kaum zu klärende Weise umgekommen. Umgekommen auch in der erbitterten Feindschaft mit Michel Friedman und dessen Freunden. Ganz genau wie Haider, der die Schwesterpartei FPÖ bis nahe an die 30 Prozent und in die Regierung führte. Und der auch unter rätselhaften Umständen umkam. Enthüllt Klaus Rainer Röhl in der neuen ef. Hatte […]

weiterlesen »

Kirche, Liberale, Beliebigkeit

Anfangs war die Dagny lediglich etwas irritiert als sie die Artikelserie auf ef-online zur Entscheidung des Papstes wahrnahm. Anschliessend hat sie die sich abzeichnende Debatte mit einem Ohr verfolgt und ist verwundert, entsetzt, enttäuscht, auch neugierig und erstaunt – der Tenor der eifrei ist: Der Papst und damit die kath. Kirche zieht sich aus einer […]

weiterlesen »



Copyright © 2014 by: antibuerokratieteam.net • Template by: BlogPimp • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.