antibuerokratieteam.net

Sektion der neoliberalen Weltverschwörung

Fragen der Ehre und des guten Geschmacks

Esther Scheiner, 30.08.2015

Es gab Zeiten, und die sind noch gar nicht so lange her, da lernte man die hohe Kunst der Diplomatie auf eigens eingerichteten Hochschulen. Meist war es ein Zweitstudium, dem in der Regel ein Studium der Rechts- oder Wirtschaftswissenschaften voraus gegangen war. Auch Historiker oder Politikwissenschaftler hatten eine gute Ausgangsbasis.

Nachdem der Botschafter der ranghöchste Vertreter seines Heimatlandes in einem anderen Staat ist, müssen ihm religiöse und kulturelle Gepflogenheiten seines Gastlandes bei Dienstbeginn zumindest rudimentär vertraut sein. Sicherheit auf dem gesellschaftlichen und diplomatischen Parkett kann man nicht wirklich erlernen, sie ist eine Frage des Charakters, die sich im Laufe der Zeit herausbilden muss. Dazu dienen die diplomatischen Lehrjahre, in denen der potenzielle Botschafter noch weitgehend in der zweiten Reihe auftritt.

Wer schon einem bei einem der obligatorischen Neujahrsempfänge des diplomatischen Corps bei einem Staatspräsidenten oder Ministerpräsidenten von Dienst wegen anwesend sein durfte oder musste, der kennt das Zeremoniell: Die Herren im Stresemann oder Cut, die Damen im kleinen Schwarzen, alternativ gilt die Landestracht für beide Geschlechter, der Klerus ist vertreten in Schwarz, aufgemaschelt mit dem jeweils angesagten Violett Ton, das Militär trägt zum Feldgrau die bunten Orden oder Ordensspangen, um doch auch nach was auszusehen.

Wer da dabei ist, der hat es geschafft, der darf sein Land in der ersten Reihe vertreten!

Es gibt im Leben des Botschafters Einsatzorte, die heiß begehrt sind und solche, die man entweder akzeptiert, weil man eine persönliche Nahebeziehung zu diesem Land hat, oder weil man sich davon einen Karrieresprung erhofft.
Weiterlesen »

Dicke Lippe: Stinner beleidigt liberale Basis

Rainer Stinner scheint die näherkommenden Einschläge (metaphorically speaking) zu spüren. Liberalen Basisaktivisten, die seinen Iran-Trip (pun intended) kritisieren, unterstellt der FDP-Politiker, ein Brett vorm Kopf zu haben. Kann eigentlich niemand von den so super-klugen Kommentatoren den Unterschied zwischen einer Regierungsfunktion un der Rolle eines Abgeordneten unterscheiden. Manchmal sind die Bretter vor den Köpfen schon sehr dick…. […]

weiterlesen »

Hey Ayatollah, Leave Those Kids Alone!

Rarely in the history of rock ‘n’ roll does a cover version come along that actually dares to exist at the right reactionary time. By cleverly updating Pink Floyd’s 1979 iconic protest anthem “Another Brick In The Wall” exactly thirty years to the month that it was originally released, Blurred Vision are wielding their activist […]

weiterlesen »


Das islam-faschistische Regime in Iran ist nicht reformierbar

Das islam-faschistische Regime in Iran ist nicht reformierbar, weil weder die Verfassung der Islamischen Republik noch der Koran selbst mit Demokratie und Menschenrechten vereinbar sind. Meine Sicht auf die aktuellen Aufstände im Iran beruht auf drei Thesen, die im Wesen des Islam und der iranischen Verfassung begründet sind: Der Islam und insbesondere die Verfassung der […]

weiterlesen »

Das wachsame Auge des Gesetzes

(Bild: © Holger Raak / haOlam.de) Ein Ordner der Al-Quds-Demonstration „gestikuliert“ in Richtung der Teilnehmer der Gegenkundgebung, während ein Gruppenführer des ersten Zugs der vierten Direktionshundertschaft der Berliner Polizei wegsieht. Ein weiteres Bild zeigt, dass dem Beamten der „Gruß“ des Islamisten nicht entgangen sein dürfte.

weiterlesen »


Der Selbstdarsteller und der Eremit

Die Schmierenkomödie um das iranische Atomprogramm geht in die nächste Runde. Wieder einmal hat der Westen den Machthabern der islamischen Republik ein Gesprächsangebot unterbreitet und wieder einmal werden die Tyrannen von Teheran die Bemühungen des Westens ins Leere laufen lassen. Das Ganze mutet an, wie die Gesprächssituation zwischen einem Eremiten und einem Selbstdarsteller. Während der […]

weiterlesen »


Copyright © 2016 by: antibuerokratieteam.net • Template by: BlogPimp • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.