antibuerokratieteam.net

Sektion der neoliberalen Weltverschwörung

Das Gewaltoligopol der Politiker und Verbrecher

Daniel Fallenstein, 03.08.2011

Auch in Norwegen hat beansprucht der Staat das Gewaltmonopol. Weil der Staat fehlbare, eifersüchtige, machtgeile, perverse (und bisweilen taugliche) Indivduen zu Trägern seiner Hoheitsrechte macht, dann können wir die Erwartung an eine einigermaßen tadellose Verwaltung des Gewaltmonopols aufgeben. Wenn wir den Zwang der hier und da notwendig wird, um Angriffe auf die (neuerdings als Modeerscheinung betonten) Freiheitsrechte der Bürger zu sanktionieren oder bestenfalls zu verhindern, kommt eine ganze Menge Gewalt zusammen. Diese Gewalt soll in die Hände einiger weniger gelegt werden, die sie dann verwalten und zum Besten der anderen einsetzen mögen. Soweit die graue Theorie des staatlichen Gewaltmonopols. Weiterlesen »

Die Euro-Schulden-Griechenland-Krise (3)

Mehr denn je zeigt sich die Notwendigkeit, alternative Währungen zuzulassen um über den Wettbewerb die staatlichen Geldsysteme zur Disziplin zu zwingen. Denn die institutionalisierte Unabhängigkeit der Zentralbanken, die bislang die schlimmsten Auswüchse des staatlichen Scheingeldes in der Bundesrepublik und im Euro-Raum verhindert hat, ist mit den Rettungspaketen hinfällig. Mit der virtuellen Währung „Bitcoin“, die kürzlich […]

weiterlesen »

Die Aufmerksamkeitsspanne des Herrn Assange

Wir präsentieren die Übersetzung eines aufschlussreichen Auszugs der Frage-Antwort-Session mit Julian Assange im Guardian: JAnthony: Julian. Ich habe als britischer Diplomat gearbeitet. Im Rahmen meiner Tätigkeit half ich mit, multilaterale Sanktionen gegen ein brutales Regime auf dem Balkan zu koordinieren, Sanktionen gegen einen Staat zu verhängen, der mit ethnischen Säuberungen drohte, und ein Entschuldungsprogramm für eine […]

weiterlesen »


Einladung zur Diskussion zum Paradies

NovoArgumente, preferred partner im a.team media network, lädt am 11. November zur Diskussion in Berlin ein: Sarrazin und Seehofer diskutieren über angeblich problematische Immigrantengruppen. Bundespräsident Wulf erklärt den Islam zum Teil Deutschlands. Bundeskanzlerin Merkel hält Multi-Kulti für gescheitert. Immer mehr Politiker und Kommentatoren fordern Punktesysteme und die Sortierung der Menschen nach Qualifikation. Die Rufe nach stärkerer […]

weiterlesen »

Frank Schäfflers Spagat

Das Interview mit Frank Schäffler führten Florian Lindemann und Daniel Fallenstein. Eine Kooperation von www.hingesehen.net mit dem antibuerokratieteam.net

weiterlesen »


“Liberaler Aufbruch” in der FDP gegründet. Unser Imperativ lautet: Habe Mut zum Liberalismus!

Zur derzeitigen Lage der FDP und zu den Zielen des Liberalen Aufbruchs Bereits 1992 wurden für eine klassisch-liberale Partei in Deutschland Wählerpotentiale von 20 bis 25 Prozent ermittelt. Aber weder das Projekt 18 aus den Jahren 2001/2002 noch der historische Wahlsieg der FDP bei der Bundestagswahl 2009 haben dieses Wählerpotential nachhaltig für die FDP erschließen […]

weiterlesen »

Verfassungsklage – eilige Terminsache

Hiermit erteile ich … Vollmacht, mich vor dem Bundesverfassungsgericht zur Durchführung eines Verfassungsbeschwerdeverfahrens wegen Verfassungswidrigkeit des Gesetzes über das Verfahren des elektronischen Entgeltnachweises (ELENAVerfahrensgesetz) vom 28. März 2009 (BGBl. I S. 634ff.), insbesondere §§ 97 und 98 des vierten Buches Sozialgesetzbuch in der Fassung dieses Gesetzes zu vertreten und alle zur Durchführung dieses Verfahrens erforderlichen […]

weiterlesen »


“Arabische Emirate” und “Rechtlosigkeit” ist eins.

Die Vereinigten Arabischen Emirate _schienen_ bis vor kurzem ein auf schwachen Beinen stehender Beweis dafür zu sein, dass autokratische Systeme doch liberale Ansätze zeigen, zentralistische Bürokratien doch kapitalistisches Wohl erzeugen und islamische Umgebungen doch säkulare Freiheit bieten können. Der Schein spiegelt sich nun nur noch in den Glasscheiben eines gigantomanischen Hochhauses, an dem das Auge […]

weiterlesen »

Fuehrerscheinentzug auf Verdacht

Wie n-tv.de vor ein paar Tagen berichtete, plant die Stadt Hannover[Falscher Ort, Anm. d. Autorin] Braunschweig , Gewalttaetern den Fuehrerschein zu entziehen. Beim ersten Lesen trifft das meine Zustimmung. Neben Geldstrafe, Bewaehrungsstrafe und Gefaengnisstrafe wuerde der Fuehrerscheinentzug als gerichtliche Sanktionsmassnahme im Erwachsenenstrafrecht den Gerichten eine weitere Moeglichkeit zur Ausdifferenzierung in der Urteilsfindung geben. Auch koennten […]

weiterlesen »



Copyright © 2014 by: antibuerokratieteam.net • Template by: BlogPimp • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.