antibuerokratieteam.net

Sektion der neoliberalen Weltverschwörung

Miklós Klaus Rózsa – Staatsverbrechen Fotografie

Esther Scheiner, 27.03.2017

 

„..der Mensch braucht eine Heimstatt, um sich heimisch zu fühlen.“ Diese Worte stammen aus der Feder von Paul Hefty, Alumni des Ungarischen Gymnasiums Burg Kastl in Bayern.

 

Diese katholische Internatsschule sollte für den jungen Miklós die Startbasis für ein akademisches Leben werden. Das zumindest war der Plan seiner Eltern.

Im September 1954 in Budapest geboren, erlebte der zweijährige Miklós zusammen mit seiner vier Jahre älteren Schwester Olga den Ungarnaufstand. Das bürgerliche Ungarn lehnte sich gegen die Regierung der kommunistischen Partei und die Besatzungsmacht Sowjetunion auf. Es herrschten kriegsähnliche Zustände. Die beiden Kinder mussten in der Wohnung der Eltern erleben, wie eine Panzergranate in ihr Elternhaus einschlug und dieses ausbrannte. Zum Zeitpunkt des Einschlages waren die beiden Kinder allein in der Wohnung. Sie wurden von russischen Soldaten in letzter Minute in den Keller des Hauses gebracht, wo sie bange Tage verbringen mussten.

Mit Mutter und Schwester noch in Budapest

Mit Mutter und Schwester noch in Budapest

Miklós’ Vater Egon, ein Holocaustüberlebender, der Auschwitz überlebt hatte und im April 1945 von der US Armee in Dachau befreit wurde und seine Mutter Livia, der zwar das KZ erspart geblieben war, die aber fast ein Opfer der faschistisch-antisemitischen Pfeilkreuzler geworden wäre, beschlossen, dass Ungarn, ihr Heimatland und das ihrer Kinder nicht länger ein sicherer Ort sei, und flohen in die Schweiz.
Weiterlesen »

Es gibt kein bedingungsloses Grundeinkommen

Die Schweizer stimmen am Sonntag über das sogenannte „bedingungslose Grundeinkommen“ ab. Sie werden wahrscheinlich klugerweise dagegen stimmen. Sie stimmen dabei über eine politische Zwangsmaßnahme ab, die unter einem bewusst irreführenden Titel propagiert wird. Denn selbstverständlich ist das Grundeinkommen nicht „bedingungslos.“ Zudem ist es falsch, und zwar nicht aus Finanzierungs-, Anreiz- oder Praktikabilitätsgründen, sondern aus einem […]

weiterlesen »

Die Schweizer Regierung am Gängelband von Terroristen? 2/2

Teil II:   Die Podiumsdiskussion am 8. März 2016   Marcel Gyrs’ Buch „Schweizer Terrorjahre – das geheime Abkommen mit der PLO“, Verlag Neue Zürcher Zeitung, 2016, ISBN 978-3-03810-145-1, will helfen, diese Fragen zu beantworten und den Sachverhalt zu beschreiben. Seine Motivation, sich nach so vielen Jahren mit dem Thema zu beschäftigen, war ein Leserbrief, […]

weiterlesen »


Die Schweizer Regierung am Gängelband von Terroristen? 1/2

„Die Schweizer Regierung am Gängelband von Terroristen?“. Unter diesem Titel fand am 8. März 2016 eine Podiumsveranstaltung in Zürich statt. Organisiert hatte sie der Verein „Freundschaft Schweiz-Israel“. Moderiert von Sacha Wigdorovits diskutierten Marcel Gyr, Autor des Buches „Schweizer Terrorjahre“ und Redakteur der NZZ, Alfred Heer, Nationalrat SVP und GPK Präsident, Prof. Dr. iur. Marcel Niggli, […]

weiterlesen »

12 zu 1 für die direkte Demokratie

Die Schweizer Bürger haben heute in einer Volksinitiative über die so genannte „1 zu 12-Initiative“ oder auch „Abzocker-Initiative“ abgestimmt. Die Volksabstimmung, die die Schweizer Jusos und andere linke Gruppen angestoßen haben, sah vor, dass „der höchste von einem Unternehmen bezahlte Lohn nicht höher sein darf als das Zwölffache des tiefsten vom gleichen Unternehmen bezahlten Lohnes. […]

weiterlesen »


EU (Deutschland) rettet Schweizer Pensionskassengelder

Wir Schweizer (und die Deutschen, die hier leben) können uns freuen: Die Verzinsung unseres privaten Penisonskassen-Kapitals (2. Säule) mit einem staatlich festgelegten Zinssatz von 2% ist auf die nächsten Jahre hinaus gesichert. Dank der EU. Dank den Deutschen Steuerzahlern. Und das geht so: Für Staatsanleihen in Euroland, zum Beispiel für Anleihen Griechenlands, Italiens, Portugals, Irlands […]

weiterlesen »


Copyright © 2017 by: antibuerokratieteam.net • Template by: BlogPimp • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.