antibuerokratieteam.net

Sektion der neoliberalen Weltverschwörung

Das Libertariat weiss: Der Markt macht satt

Das Libertariat, 18.04.2014

Das Libertariat weiss: Der Markt macht satt

Der Kapitalismus ist die größte NGO der Welt!
“Die Armut in der Welt hat sich in den letzten 200 Jahren dramatisch reduziert. Damals lebten 85 Prozent der Weltbevölkerung in extremer Armut. Das Bruttoinlandsprodukt pro Kopf der Bevölkerung war 1780 genau so hoch wie 10.000 vor Christus. Heute liegt die Armut bei nur noch etwa 15 Prozent. Kapitalismus hat Wohlstand geschaffen, nicht für einige wenige, sondern für Milliarden von Menschen. Alleine in den letzten 30 Jahren sind mehr als eine Milliarde Menschen aus der Armutsfalle entkommen – fast ausschließlich in den Ländern, die sich für kapitalistische oder marktwirtschaftliche Wirtschaftssysteme geöffnet haben.”

Das Elend der Anarchoputinisten

Ich könnte ja noch verstehen, wenn meine noninterventionistisch-libertären Freunde sagen würden: Gut (oder besser – schlecht), das autoritäre russische Nachfolge-Regime des Völkergefängnisses Sowjetunion, das seine Satellitenvölker blutig unterdrückt und im eigenen Land freie Meinungsäusserung unterbindet, hat die Krim annektiert. Aber die Lage ist viel zu gefährlich, um in Kriegsrethorik zu verfallen. Und “der Westen” hat […]

weiterlesen »

Hannes Stein sein Bekenntnis zum Islam

Ich werde mich nie mit Leuten wie diesem blonden Strohkopf Geert Wilders oder seinen Kumpels von der Jobbik-Partei oder der FPÖ (zum Kotzen: immer gewesen, bleibt auch so) oder mit Slobodan Milosevic gemein machen. Auch keine taktischen Bündnisse. [...] Kurzum: Ich bleibe ein altmodischer kämpferischer Liberaler und werde auch auf meine alten Tage nicht zum […]

weiterlesen »


Schampus, Schweineblut und deutsche Eichen

Voltaire in der Praxis – Warum ich als Soldat eine Bestrafung der BamM-Aktivisten ablehne. “Feste feiern, wie sie fallen” betiteln das Büro für antimilitaristische Maßnahmen (BamM) und die “Deutschen Friedensgesellschaft – Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen (DFG-VK) Berlin-Brandenburg” ihre neueste Kampagne und hinterlegen das mit dem inszenierten Foto eines scheinbar verwundeten Soldaten der Bundeswehr, der eine Schweinsmaske trägt […]

weiterlesen »

An die Feinde der offenen Gesellschaft (Geschmacksrichtung Islamofaschismus)

So hättet ihr’s wohl gerne: Nein, so weit wird es nicht kommen, nicht zuletzt dank mutiger Menschen wie Kurt Westergaard, die sich dem Terror der Rechtgläubigen nicht beugen. Jede islamistische Attacke auf die Meinungsfreiheit wird auch weiterhin zum Streisand-Effekt führen. Die Facebook-Addicts unter Ihnen, werte Leser, können übrigens als Zeichen ihrer Solidarität der Gruppe FREE […]

weiterlesen »


Der Schoss ist fruchtbar noch

Der Zerstörer “New York” lief heute in der Stadt nach der er benannt wurde ein – und bringt damit 7,5 to Stahl zurück. Den Filmemacher Theo van Gogh, der heute vor fünf Jahren, am 2.11.2004 in Rotterdam von einem Islamofaschisten ermordet wurde, hätte das sicher gefreut, denn: der Schoss ist fruchtbar noch aus dem es […]

weiterlesen »

Kennt der gemeine Kinogänger den Kreml?

Ausgerechnet diesem Artikel Gideons muss ich widersprechen. Dass es in Katastrophen- und Alien-Invasions-Filmen hauptsächlich bekannte Gebäude im Freien Westen zerlegt, darf man den Filmemachern übelnehmen. Ich empfehle trotzdem, die tiefere Implikation der Zielwahl zu ergründen. Ist es zynisch, wenn man sich fragt, warum die UFOs immer über Washington und Los Angeles kreisen und nie über […]

weiterlesen »


“Freedom is never more than one generation away from extinction.” Ronald Reagan 1911-2004

Präsident Ronald W. Reagan, „The Great Communicator“, starb heute vor fünf Jahren. Nicht zuletzt seiner Standhaftigkeit verdanke ich es, auf der freien Seite des eisernen Vorhangs geboren und aufgewachsen zu sein. Seine fest gegründeten moralischen Positionen respektiere ich auch in Fragen, zu denen ich sie nicht teile. Hätte es den von seinen größten Nutznießern verteufelten […]

weiterlesen »

Sänk ju for träwelling, Guido

Kaum etwas wird mehr verklärt als die Performance deutscher Außenminister. Kraft faktischer Tradition in Regierungsbeteiligungen kann davon vor allem die FDP profitieren: Scheel, Genscher und Kinkel werden bis heute idealisiert und haben weder die Welt verbessert noch einen ernst zu nehmenden Beitrag dazu geleistet. Der Wahltermin rückt näher, Schwarz-Gelb in erreichbare Sphären – auch Guido […]

weiterlesen »



Copyright © 2014 by: antibuerokratieteam.net • Template by: BlogPimp • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.